“Der Standard” über €AT

Ein präziser Vorbericht auf “€AT” von Wolfgang Schmutz in der heutigen Ausgabe von “Der Standard” sowie auf derstandard.at.


Erstellt am 23. Juli 2010 (2) Kommentare  Weiterlesen


2 Kommentare zu "“Der Standard” über €AT"
DI. Peter Kirsch am 23. Juli 2010 um 07:17

Meine Frau und ich waren gestern bei der Generalprobe. Eine sehr gute Idee konnte leider technisch nicht umgesetzt werden. Die Tonanlage war offensichtlich in ihrer Qualität und Steuerung restlos überfordert. Schmerzender Lärm, aber unverständliche Texte! Theater, das man akustisch nicht verstehen kann, ist entwertet.
Aus Rücksicht auf unser Gehör mussten wir vorzeitig gehen. Schade um die interessante Inszinierung und die viele Mühe der Beteiligten.

P.K.


Doris Tropper am 23. Juli 2010 um 15:07

Ich bin extra aus Graz zur Aufführung von €AT angereist und ich habe einen unglaublichen Theaterabend der Superlative erlebt: spannend, berührend, alle Sinne ansprechend. Das Ambiente der aufgelassenen Möbelhalle als Kulisse, die tief unter die Haut gehenden Texte, die Musik und die szenische Umsetzung eines so großen wie aktuellen Themenkreises hat mich tief berührt und auch wieder sehr nachdenklich nach Hause fahren lassen. Ich gratuliere allen Beteiligten sehr herzlich und wünsche mir noch oft, dass Theater Betroffenheit und Bewegung bedeutet und mit den herkömmlichen Klischees aufräumt, denn Unterhaltung und anspruchsvolle Gesellschaftskritik können beide nebeneinander Platz finden, wie ich bei €AT erleben durfte. Vielen Dank für diesen eindrucksvollen Abend in Attnang Puchheim!


Kommentar abgeben